Fester Stand auf ruppigen Strecken ist das A und O.


Geht es bei Abfahrten oder im Bike Park zur Sache, ist ein sicherer Stand auf der Pedale essentiell. Hier kommen dann meist die sogenannten Flat Pedal Schuhe zum Einsatz.

Vorteile von Flat Pedal Schuhen:

  • Keine feste Verbindung zum Pedal
  • Bequemeres Laufen durch weichere Sohle
  • Lässiges und cooles Aussehen
  • Mit Flat-Pedals wird die Technik geschult

Aktuelle Modelle in der Vorstellung!

Das Einsatzgebiet von Flat Pedal Schuhen!

Downhill:
Im Downhill Bereich werden Flat Pedal Schuhe sehr häufig eingesetzt. Dabei gilt es nämlich eine abgesperrte, ausschließlich bergab führende Strecke mit speziellen Downhill Bikes so schnell wie möglich zu fahren. Bei Abfahrtsgeschwindigkeiten bis über 70 km/h muss man sein Bike zu jeder Sekunde unter Kontrolle haben. Damit dies möglich ist, wurden diese speziellen Flat Pedal Schuhe entwickelt. Sie ermöglichen in Verbindung mit Plattform Pedalen (Flat Pedals) perfekte Kontrolle.

Dirt:
Gerade im Dirt Bereich sind Flat Pedal Schuhe die richtige Wahl. Bei dieser Sportart wird meist in sogenannten Bike Parks gefahren. Dort wird über große Erdhügel gesprungen. Ziel dabei ist es, in der Luft einen Trick zu machen. Durch die vielen Sprünge und Tricks ist es nämlich besonders wichtig, nicht fest mit der Pedale verbunden zu sein. Durch die spezielle Sohle von Flat Pedal Schuhen ist eine schnelle und gute Neupositionierung immer möglich.

Freeride:
Auch im Freeride Bereich werden Flat Pedal Schuhe eingesetzt. Freeride bezeichnet im Mountainbikesport das technisch anspruchsvolle Fahren auf dem Mountainbike. Damit ist gemeint, dass in jeder möglichen Kombination steile Abfahrten, Sprünge von bis zu zehn Meter über natürliche Hindernisse und sportliche Manöver enthalten sein können.

Zusammenfassung:
Für diese und noch viele andere Einsatzbereiche sind Flat Pedal Schuhe die richtige Wahl. Fangt ihr gerade mit dem Mountainbike fahren an, empfehle ich euch mit Flat Pedals anzufangen. Das hat den Vorteil, dass keine feste Verbindung zur Pedale besteht und man an schwierigen Stellen auch schnell die Füße an den Boden bekommt. Mehr Vorteile findet ihr im Folgenden.

Die Vorteile von Flat Pedal Schuhen!

  • Da keine feste Verbindung zum Mountainbike besteht, braucht man an schwierigen Stellen keine Angst haben und bekommt die Füße schnell an den Boden. Der Vorteil dabei ist, dass man mehr riskiert, mehr ausprobiert und man somit sein fahrerisches Können erweitert.
  • Um Hindernisse überwinden zu können, ist es nötig, dass man den Bunny Hop beherrscht. Vorteil ist dabei, dass es weniger unkontrollierte Sprünge gibt und dadurch die Verletzungsgefahr gering ist.
  • Die gesamte Körperspannung wird trainiert, da man ständig darauf achten muss das Mountainbike gezielt zu führen ohne dabei vom Pedal abzurutschen.

Was macht einen guten Flat Pedal Schuh aus?

Flat Pedal Schuhe sind so konzipiert, dass sie die Füße hervorragend an Ort und Stelle halten. Damit ist gemeint, dass sich die Sohle durch ihre spezielle Gummimischung regelrecht in den vorhandenen Pins des Flat Pedals (auch Plattform oder Bärentatzen Pedale genannt) festbeißt.

Doch wie euch jeder Downhill Profi bestätigen wird, ist der Grip nicht das einzige Kriterium an Flat Pedal Schuhe. Genauso wichtig ist nämlich auch, dass eine schnelle Neupositionierung des Fußes möglich ist. Die Steifheit der Sohle darf in diesem Fall nicht  zu Lasten des Feingefühls gehen.
Ob man sich nun normale oder knöchelhohe Flat Pedal Schuhe holt, ist jedem selbst überlassen. Der Vorteil von knöchelhohen Schuhen ist, dass man mehr Stabilität hat und sie besseren Schutz bieten.